Der Verein mit Tradition

Willkommen

Der freundliche Verein in Fröndenberg lädt Groß und Klein zum Spielen ein. Zur Verfügung stehen fünf gut gepflegte Plätze, die über die ganze Woche von allen Spielern genutzt werden können. Unser Verein bietet alle Möglichkeiten rund um den Tennissport, so dass jeder auf seine Kosten kommt. Für Ihr Wohlbefinden, während und nach dem Spiel, sorgen die netten Vereinsmitglieder. Mehr erfahren: Unser Club stellt sich vor.

Verbandsliga zum greifen nah

Unsere Herren 50 sind jetzt nur noch einen einzigen Schritt vom Aufstieg in die Verbandsliga entfernt. Nach dem souveränen Gruppensieg erwiesen sich die Männer um Teamkapitän Dirk „Chicky“ Huhn auch im ersten Aufstiegsspiel als unbezwingbar.
Im schönen Dortmunder Vorort Kirchhörde bewies man einmal mehr Nervenstärke. Nachdem in der ersten Runde Thomas Brauckmann und Didi Ericke ihre Einzel noch unglücklich im Matchtiebreak abgeben mussten, drehten Jürgen Österberg und Christian Schwarzkopf den Spieß im zweiten Durchgang um – und alle, die nicht dabei waren haben wirklich etwas verpasst!
Zunächst deutete bei Platzwart Jürgen Österberg alles auf eine klare Schlappe hin, lag er doch bereits mit sage und schreibe 1:6, 1:4 und 0:30 hinten. Mit Zähigkeit und dem Gemüt eines westfälischen Brauereipferdes entnervte er jedoch seinen flinken Gegner Minute um Minute mehr und krönte seine beste Leistung der letzten Jahre mit einem deutlichen Sieg im Matchtiebreak. Beinahe noch dramatischer ging es bei Christian Schwarzkopf zu. Nach verlorenem ersten Satz schaffte er es, sich in den Kopf seines technisch überlegenen Gegners zu spielen und erreichte ebenfalls den Matchtiebreak wo er sich beim Stande von 9:10 einem Matchball gegenüber sah. Diesen wehrte er, ganz Schachspieler auf dem Tennisplatz, eiskalt mit einer sehenswerten Stopp-Lob-Kombination ab, bei der jeder auf der Anlage den Atem anhielt. Anschließend tütete er mit seinem ersten Matchball den Sieg selbst ein und besorgte somit die Vorentscheidung.
Den Grundstein zum späteren Gesamtsieg hatten zuvor bereits Stephan Brauckmann und Thomas Ellerkmann mit souveränen Einzelsiegen gelegt.
Eine taktisch geschickte Doppelaufstellung der Rot-Weißen erstickte die letzten Hoffnungen der Gastgeber dann im Keim, die Kombinationen S. Brauckmann/Ericke und Ellerkmann/Schwarzkopf ließen sich mit guten Leistungen nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und sorgten bei den zahlreichen mitgereisten Anhängern für gute Stimmung.

TC Rot-Weiß Fröndenberg eröffnet die Sommersaison

davAnspielfest 2019Zum diesjährigen Auftakt in die Sommersaison lud der heimische TC Rot-Weiß am 1. Mai. Unter den milden Augen des Wettergottes Petrus, der wärmende Sonnenstrahlen für Herz und Haut in den idyllischen Hindenburg-Hain schickte, trafen sich ab 12 Uhr mehr als 30 Liebhaber des „weißen Sports“ zu einem zünftigen Anspielfest mit Schleifchenturnier, viel Spaß und angeregten Gesprächen bei kulinarischen Genüssen. Grund zur Freude hatte der neu formierte Vorstand um Präsident Stephan Brauckmann nicht nur auf Grund des regen Zuspruchs sondern auch ob der qualitativ sehr guten Plätze. Die Sommersaison kann in Fröndenberg definitiv kommen.

 

Anspielfest 2019 – Klicken Sie auf ein Bild, um die Bildergalerie aufzurufen.

Herren 50 in der RLL weiter auf Erfolgskurs

Auf der Erfolgswelle surfen weiterhin die Herren 50 des heimischen TC Rot-Weiß Fröndenberg. Von Teamkapitän Dirk Huhn auf den Punkt bestens eingestellt, ließ man im Duell der beiden bis dato einzig ungeschlagenen Mannschaften der Ruhr-Lippe-Liga dem DTK RW 98 Dortmund beim 7:2 nicht den Hauch einer Chance und tütete damit den Gruppensieg vorzeitig ein.

Bereits in den Einzeln holten die Männer um Spitzenspieler Stephan Brauckmann die zum Sieg notwendigen fünf Punkte und sehen nun den Aufstiegsspielen gegen die Sieger der beiden anderen Gruppen selbstbewusst und entspannt entgegen.