Der Verein mit Tradition

Willkommen

Der freundliche Verein in Fröndenberg lädt Groß und Klein zum Spielen ein. Zur Verfügung stehen fünf gut gepflegte Plätze, die über die ganze Woche von allen Spielern genutzt werden können. Unser Verein bietet alle Möglichkeiten rund um den Tennissport, so dass jeder auf seine Kosten kommt. Für Ihr Wohlbefinden, während und nach dem Spiel, sorgen die netten Vereinsmitglieder. Mehr erfahren: Unser Club stellt sich vor.

Erfolgreicher Doppelspieltag der Herrenmannschaften

Am 12.12.21 stand für beide Herren Mannschaften in der 2. Spieltag an.

Für die 1.Mannschaft ging es in die Halle nach Werne, dort wartete die 2.Mannschaft aus Altstedde. Für Fröndenberg spielte die Bestbesetzung mit Mirko Wendel, Robin Erdmann, Alexander Erdmann und Robin Wirth. Lediglich Mirko verlor sein Einzel und die Jungs gingen mit einem 3:1 in die Doppel. Die Erdmann Brüder gewannen das erste Doppel ganz souverän und gaben nur drei Aufschlagspiele ab. Mirko und Robin machten sich das zweite Doppel schwieriger als es sein musste. Aber auch dieser Punkt konnte gewonnen werden, wenn auch im dritten Satz.
Somit ist die 1.Herren nach zwei Spieltagen Tabellenführer in der Kreisklasse 1, gute Voraussetzungen für den erneuten Aufstieg.

Die genauen Ergebnisse findet ihr hier:

https://wtv.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/championship?championship=WTV%202004

Auch die 2. Mannschaft konnte nach dem erfolgreichen 1. Spieltag nachlegen. Für die 2. Herren spielten am Sonntag Stefan Pagel, Lennart Noll, Sebastian von Mletzko und Cedric Stricker. Dieses mal ohne Verstärkung aus der 1. Mannschaft gewannen alle vier Spieler ihre Einzel und es ging mit einem 4:0 in die Doppel. Der Sieg war schon sicher, auch die Doppel konnten dies nicht mehr drehen. Doch auch hier zeigten die Spieler ihre Stärke und konnten beide Doppel für sich entscheiden, somit gewannen die Fröndenberger mit 6:0.
Aufgrund eines falsch ausgefüllten Spielberichtes wurden zwei Einzel aberkannt und zu Gunsten des Vfl Mark gewertet. Am Ende des Tages änderte dies am Sieg nichts. Der TC RW Fröndenberg 2 und der VfL Mark 2 trennen sich mit 4:2.

Die genauen Ergebnisse findet ihr hier:

https://wtv.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/championship?championship=WTV%202004

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann uns auf Instagram und Facebook folgen.
tc.rw.froendenberg_1946

2.Herren startet ebenfalls in die Wintersaison

Eine Woche nach dem Auftakt der 1.Herren begann auch die Saison für unsere 2.Herren Mannschaft. Es begann mit einem Heimspiel gegen den Dortmunder TC Gartenstadt 2.
Aufgrund kurzfristiger Absagen mussten Robin Erdmann und Robin Wirth einspringen, beide gewannen ihre Einzel deutlich. Im dritten Einzel glänzte Lennart Noll mit einem weiteren Sieg. Lediglich Sebastian von Mletzko musste sich geschlagen geben, aber mit einer 3:1 Führung nach den Einzeln, konnte nur noch ein Wunder das Unentschieden herbeiführen. Das Wunder bleib allerdings aus und beide Doppel gingen nach Fröndenberg. Somit gewann die 2. Herren mit 5:1 und kann hoffnungsvoll in die Saison blicken.

Das nächste Spiel der 2. Herren findet am 12.12.21 gegen VfL Mark 2 statt.

Die genauen Ergebnisse findet ihr hier:

https://wtv.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/championship?championship=WTV%202004

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann uns auf Instagram und Facebook folgen.
tc.rw.froendenberg_1946

Auftakt der 1.Herren in die Wintersaison

Für die 1. Herren hat am 21.11.21 die Wintersaison offiziell angefangen. In einer Gruppe mit sechs Mannschaften ging es am ersten Spieltag nach Bönen.
In den Einzeln konnten Alexander Erdmann, an drei gesetzt, und Robin Wirth, an vier gesetzt, die ersten beiden Punkte holen. Mirko Wendel musste sich im ersten Einzel geschlagen geben. Auch die Nummer zwei, Robin Erdmann, verlor sein Einzel, jedoch in einem hart umkämpften Match-Tie-Break (8:10).
Somit war nach den Einzel noch alles offen und die Doppel mussten entscheiden.
„Team Robin“ konnte im zweiten Doppel überzeugen und schon mal das Unentschieden sichern.
Der Sieg konnte am Ende des Tages jedoch nicht mit nach Hause genommen werden, die Mannschaften trennten sich mit einem 3:3. Auch wenn mehr drin gewesen wäre, ist das Unentschieden zum Beginn der Saison ein guter Auftakt.

Das nächste Spiel der 1. Herren findet am 12.12.21 gegen SV BW Alstedde 2 statt.

Die genauen Ergebnisse findet ihr hier:

https://wtv.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/championship?championship=WTV%202004

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann uns auf Instagram und Facebook folgen.
tc.rw.froendenberg_1946

Heimischer TC weiterhin erfolgreich auf der WTV-Landkarte

Der bereits seit einigen Jahren anhaltende und oft thematisierte sportliche Höhenflug des TC Rot-Weiß fand bei den Westfalenmeisterschaften in der Halle seine Fortsetzung.

Hierfür sorgte der umtriebige und leichtfüßige 1. Vorsitzende Stephan Brauckmann, der sich in der AK 60 mit Spielwitz und Schlagsicherheit souverän den Titel sicherte.

Nach den Aufstiegen des Herrenteams im Winter und im Sommer setzte der Verein damit das nächste Zeichen seiner sportlichen Ambitionen und es wird nicht das letzte sein.

Auch in schwierigen Zeiten erfolgreich

Im Zuge der Covid-19-Pandemie und ihren Einschränkungen für das gesellschaftliche und sportliche Leben gibt es ja scheinbar nichts was es nicht gibt. Man muss also flexibel reagieren und aus der Situation das beste machen. Und genau das ist dem Vorstand des heimischen TC Rot-Weiß in den letzten Monaten eindrucksvoll gelungen.

Auf einer unter erschwerten Vorzeichen (3G-Regel), in ungewohnter Umgebung (Clubhaus) und zu einem noch ungewohnteren Zeitpunkt (29. Oktober) durchgeführten Jahreshauptversammlung 2021 zeigte sich genau jene Flexibilität und Kreativität die unseren Club nun schon seit einigen Jahren auf allen Ebenen beliebt und erfolgreich macht. So konnte der 1. Vorsitzende Stephan Brauckmann mit berechtigtem Stolz auf positive sportliche Entwicklungen insbesondere im Herrenbereich verweisen, wo das außerordentlich junge Team sowohl im Winter als auch im Sommer den Aufstieg realisieren konnte.

Mit der Durchführung von LK-Turnieren macht man sich zudem auch über die Kreisgrenzen hinaus wieder einen Namen und konnte sogar einen neuen spielstarken Akteur für die kommende Spielzeit hinzugewinnen.

Ein weiteres Indiz dafür, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet ist die beständig wachsende Anzahl von Vereinsmitgliedern insbesondere auch im Jugendbereich und ein Absinken des Altersdurchschnitts. Gegen den allgemeinen Trend von WTV und DTB prosperiert man am Hindenburg-Hain und peilt zeitnah die Marke von über 200 Vereinsmitgliedern an. Diese werden in naher Zukunft dann unter verbesserten und zeitgemäßen Rahmenbedingungen dem weißen Sport frönen können.

Denn neben der Installation einer stationären Bewässerungsanlage konnte der Vorstand im Rahmen des Projekts „moderne Sportstätten 2022“ durch akribische und detailverliebte Arbeit Gelder in nicht unerheblicher Höhe zur Modernisierung der Platzanlage, insbesondere des Clubhauses generieren.

So verwunderte es auch nicht, dass alle Anwesenden dem Vorstand für ein weiters Jahr ihr Vertrauen aussprachen. Das erfolgreiche Gremium bleibt in seiner Zusammensetzung unverändert und wird weitere Weichen für eine florierende Vereinszukunft stellen.